Die Gesellschaft für ökologische Planung e.V. hat sich 1983 gegründet und ist seit 1993 ein nach §29 Bundesnaturschutzgesetz anerkannter Naturschutzverband. Wir sind eines der sieben Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Hamburg und tragen in diesem Rahmen aktiv zu den thematisch weitgefächerten Stellungnahmen und naturschutzpolitischen Beteiligungsverfahren in Hamburg bei.

Neben der politischen Umweltschutzarbeit liegt der Arbeitsschwerpunkt der GÖP seit Gründung im Arten- und Biotopschutz. In der Folgezeit schloss die GÖP zahlreiche Betreuungsverträge mit der Umweltbehörde und den Bezirken über verschiedene Naturschutzgebiete in Hamburg. In Abstimmung mit dem Naturschutzamt bzw. den Naturschutzreferaten der Bezirksämter führten wir umfangreiche Pflegemaßnahmen und Entwicklungsvorhaben durch. Über unsere fortlaufende Naturschutzarbeit hinaus haben wir insbesondere Erfahrungen bei der Koordination und dem Management größerer Projekte gesammelt, z.B. als Träger eines ABM-Projektes für zehn Jungerwachsene im Bereich der Landschaftspflege und als Projektleiter bei der Neuanlage von 15 Teichen am damaligen Rand des NSG Wittmoor.

Bis 2008 hatte die Gesellschaft für ökologische Planung ihren Geschäftsstellensitz auf der anderen Elbseite in Boberg am Ort eines der von uns betreuten Naturschutzgebiete. Mittlerweile sind wir betreuender Verband in 13 der insgesamt 34 Hamburger Naturschutzgebiete, die über ganz Hamburg verteilt liegen aber mit einem Schwerpunkt auf den Gebieten der Süßwassertideaue. Seit 2006 haben wir mit dem Elbe-Tideauenzentrum unsere umweltpädagogische Arbeit erheblich ausgebaut.