Wir sind ein gemeinnütziger Verein zum Zweck der Förderung des Naturschutzes, der Landschaftspflege und des Umweltschutzes. Um unsere Arbeit im Naturschutz und der Umweltpädagogik umsetzen zu können, sind wir auf Zuwendungen, Stiftungs- und andere Fördermittel angewiesen.

In den letzten Jahren halfen uns vor allem:


Die NKG Hanseatische Natur- und Umweltinitiative unterstützt unsere Arbeit in den Bereichen Umweltpädagogik, in der Weiterentwicklung des Elbe-Tideauenzentrums, der Erstellung von Konzepten und Projektskizzen und der praktischen Naturschutzarbeit.


Durch Stiftungsmittel der Michael Otto Stiftung konnten wir die Projektstudie „Entwicklung eines Biosphärengebietes Hamburgische Elblandschaft“ erstellen.


Die NUE unterstützt unsere Arbeit in den Bereichen Umweltpädagogik, in der Weiterentwicklung des Elbe-Tideauenzentrums, der Erstellung von naturschutzfachlichen Konzepten und der praktischen Naturschutzarbeit.


Die Stiftung Lebensraum Elbe unterstützt die Weiterentwicklung des Elbe-Tideauenzentrums und der Umweltpädagogik, naturschutzpolitische Barkassenfahrten auf der Elbe und Naturschutz-Maßnahmen auf den Deichvorländern der Elbe.


Stiftungsmittel der Vattenfall Umweltstiftung wurden für umweltpädagogische Programme und das Elbe-Tideauenzentrum eingesetzt.


Die Bürgerstiftung ermöglicht uns die Durchführung von Jahresprogrammen mit Kita- oder Vorschulgruppen aus Wilhelmsburg.


Um die lokalen Besonderheiten der Naturräume noch besser vermitteln zu können, erhielten wir finanzielle Unterstützung vom Stadtteilbeirat.


Die Buhck-Stiftung finanzierte die Reparatur und den Erhalt der großen Infotafeln in einem Naturschutzgebiet.


Wir erhalten Zuwendungen von der Behörde für Umwelt und Energie für Pflege- und Betreuungsmaßnahmen in den Hamburger Naturschutzgebieten, für den Betrieb und die Umweltpädagogik im Elbe-Tideauenzentrum sowie unsere naturschutzfachliche Verbandsarbeit.


Aus den Sondermitteln der Bezirksversammlungen erhalten wir Unterstützung für besondere Pflegemaßnahmen oder Studien in Gebieten unter bezirklicher Zuständigkeit.


Der Bußgeldfonds unterstützt unsere Arbeit und die Finanzierung der FÖJ-Stellen.